Allgäu Blog

Macher, Schaffer, Unternehmungen und Ziele im Allgäu
Glitzernder Schnee, blauer Himmel und querfeldein oder hoch hinaus – mit Schneeschuhen ist man ganz schnell mitten in der Natur – und das mit minimalem Aufwand. Schneeschuhwandern ist sozusagen das einfache Tourengehen – und bietet sich im Allgäu geradezu an.

Schneeschuhwandern (fast) in die Einsamkeit

Das geniale am Wandern mit Schneeschuhen ist die Schnelligkeit mit der man Ruhe und Entspannung findet.

Mit den Schneeschuhen wandert man einmal übers Feld, und schon erscheint alles gedämpft und gebremst. Schneeschuhwanderer sind allein in der Einsamkeit, oder auch Zweisamkeit. Die Zeit läuft gefühlt langsamer. Hektik hat hier keine Chance. Zwei Spuren im Schnee, Sonne, Glitzer, sich wohl fühlen – ja das ist fantastisch.

Egal, ob Du direkt hinter dem Dorf oder der Stadt losläufst, oder eine Tour in den Bergen unternimmst, es sind keine Massen mehr um Dich herum. Fantastisch der Weg, wenn eine Hütte (z.B. HündeleskopfhütteKönigs-AlpeBuronhütte ,… ) Dein Ziel ist. Lustig das Schneeschuhwandern, wenn es danach mit dem Rodel bergab geht (Drehhütte, Mittag, Steibis, …).

Wie wärs mit einer Wanderung über Deutschlands höchstem Golfplatz? Jetzt im Winter eine Schau. Und das Panorama ….

Durch den Wald mit Schneeschuhen

Liegt genügend Schnee, ist der Weg durch den Wald fast mystisch. Die Stille ist greifbar. Schneebeladene Zweige ergeben ein ganz außergewöhnliches Bild. Ein Schauspiel, wenn der Schnee aufeinmal zu Boden fällt. Vorallem, wenn Du gerade darunter stehst. 🙂

Spannend, wenn es mitten im Wald plötzlich knistert und knarrt. Was ist das? Ein Tier? Brechende Äste?

Oder doch – wie bei  mir – ein gute Freundin, die zufällig den gleichen Weg durch die Einsamkeit wanderte!

Aber Achtung: Liegt zu viel Schnee auf den Bäumen, besteht die Gefahr von Holzbruch. Dann besser nicht ins Gehölz sondern Weite genießen.

Die Ausrüstung

Je nach Schneeschuh-Tour variiert die passende Ausrüstung. Was aber immer gilt:

Schneeschuhe

– es muß kein Luxus sein, aber ein Glump auch nicht.

Teleskop Stöcke

– am Besten mit Schnee-Teller unten

Feste Bergschuhe

– ob High-Tec oder Leder ist egal, bequem sollten sie sein

Gamaschen

– damit Beine und Füße trocken bleiben

Geht die Tour in höheres Gelände und ist eine längere Wanderung geplant, dann gehören dazu:

  • Wetterfeste Hose und Anorak
  • Mütze und Handschuhe
  • Sonnenbrille und Sonnencreme
  • Brotzeit und genügend zu trinken
 
 

Der umfangreichste Schneeschuhwanderführer. Mit 50 Touren im Allgäu und Tannheimer Tal. Kurze und längere Wanderungen, teilweise auch mit Hüttenübernachtung.

aus dem Bergverlag Rother

Mit Schneeschuhen nach oben und mit dem Rodel hinunter:Der Winterwanderführer mit 50 Schneeschuhtouren und einigen dazugehörenden Rodeltipps.
Sehr zu empfehlen!

aus dem Bergverlag Rother

Winter – Wandern – Wohlfühlen  Vom Chiemgau bis ins Allgäu mit den schönsten  Wander- und  Rodelwegen sowie Loipen, Einkehr- und Wellnesstipps. Ein Buch das gute Laune macht!

Frischluft Verlag

Quintessenz

Schneeschuhwandern ist für jung und alt,
geht einfach und schnell.

Schwuppdiwupp ist man allein mitten in der Natur,
fast weg von Raum und Zeit
und in herrlicher Ruhe.

      Ich bin dann nochmals im Schnee
Herzlichst, Deine Ulli

Der Text enthält Affiliate Links.
Wenn Du diesen Link anklickst und ein Produkt einkaufst,
dann kostet es Dich keinen Cent mehr."Im Allgäu daheim ..." erhält jedoch eine kleine Vermittlungsprovision.

Sichtbar sein

Du bist Unternehmer und möchtest Deine Sichtbarkeit erhöhen?

Empfehlen

Kennst Du jemand,
der ein ganz besonderes Unternehmen im Allgäu betreibt,
und den Du aus Überzeugung empfehlen kannst?

Bloggen

Du schreibst gerne, und möchtest etwas Geld dazu verdienen?