Allgäu Blog

Macher, Schaffer, Unternehmungen und Ziele im Allgäu

Heuschleifle – Liebevoll gebackene Kekse mit dem Duft nach Allgäuer Bergwiesen

Macher & Schaffer

 Kekse mit duftendem Heu?

Ich staune über die kleine feine Keksmanufaktur „Heuschleifle“ von Andrea Haggenmüller. Kaum vorstellbar, daß Heu, Wiesenkräuter und Kekse eine wohlschmeckende Symbiose bilden können. „Das muß ich probieren“ sagt der Entdecker in mir, und schon lädt mich Andrea in ihre Backstube ein.

Liebevolle Handarbeit

Andrea ist mitten drin in den weihnachtlichen Vorbereitungen. Ist jetzt doch sowas wie Hochsaison für besonders gute Keksvarianten. Jetzt vor Weihnachten, wo der Eine oder Andere auf der Suche nach individuellen und liebevoll zubereiteten Geschenken ist, ist Andrea in ihrem Element.

Nur die besten Zutaten werden verarbeitet. Und Ja, es stimmt: Im Heugold – dem Klassiker von Andrea – ist Heu drinnen! Details darf ich dazu natürlich nicht verraten, denn das ist ihr Backgeheimnis. Nur soviel: Kernige Haferflocken und Dinkelmehl aus biologischem Anbau und Eier von glücklichen Hühnern treffen sich zum Stelldichein mit bester Heubutter und den getrockneten Wiesenkräutern ….

Experimentierfreude in der Heuschleifle-Manufaktur

„Ich wollte etwas besonderes backen“ lacht Andrea und erzählt von ihren vielen Experimenten. Davon, daß ihre Familie ihre größten Kritiker, aber auch ihre größten Fans sind. Davon, daß Sie schon immer mit Begeisterung neue Rezepte ausprobiert hat und dabei gerne noch eigene Ideen mit einbringt. So, wie mit dem Heu. Als passionierte „feldein“ Joggerin hat sie sowas wie eine natürliche Verbindung zu Heu. Andrea erzählt, daß sie den Duft von Bergwiesenheu schon immer geliebt hat. „Diesen Duft mitzunehmen und mit der Backleidenschaft verbinden, das wäre ein Glücksgefühl!“ sagt sie und packt oder backt die Sache an. Das Ergebnis: Die Kekse und auch Fruchtgelee mit dem unverwechselbarem Duft von Heu.

Und wie schmeckt das Heu im Keks jetzt?

MMMMhhhhh, unglaublich der Duft nach Heu und Wiese. Zart und trotzdem kross das Backwerk, irgendwie crunchy … Nicht zu süß, aber süß genug der ganze Keks. Mit einem Wort: FEIN!

Auch die anderen Kreationen von Andrea überzeugen mich. Die Schokoküssle, das Heugold, der Nusskuss oder das im Nachgang feurig scharfe Kaffeeteufelchen. Der Allgäuer Glückstaler sollte bei keiner Kaffeerunde fehlen. Bei der Namensgebung merkt man schon auch die kreative Ader der Bäckerin.

Pfiffig: Der Apfel im Heubett

Erst kommt das Heu, dann die Apfelscheibe. Zugedeckt von leckerem, natürlich nach Heu duftendem Apfelgelee – das nenn ich einen Glückstreffer. Tolle Kombination, sehr empfehlenswert!

Liebevolle verpackt & vielleicht auch individuell

Das Angebot von Andrea umfaßt auch Kundengeschenke für Geschäftsleute oder auch private Veranstaltungen, wie etwa Hochzeiten. Wer gerne ausgefallene köstliche Kleinigkeiten zu Weihnachten oder als Dankeschön verschenkt ist hier genau richtig. Als Extra-Service verpackt Andrea die Heuschleifle-Produkte auch in Firmenfarben oder mit einem individuellen Aufdruck. Liebevoll natürlich immer!

Quintessenz

Natur als Kekse genießen –
Eine fast sinnliche Variante.

 

Ein besonderes Geschenk,
mit Liebe gebacken.
Prädikat: Empfehlenswert!

 

                                                                           Herzlichst, Deine Ulli

Zur Webseite der Manufaktur „Heuschleifle“
Die Kekse nach duftendem Heu werden auch
in der Allgäubrennerei verkauft.

PS: Dieser Text enthält Werbung aus Begeisterung. Ich wurde dafür weder eingeladen, noch bezahlt. Es ist "nur" eben etwas Besonderes im Allgäu. Und das muß gesagt werden.