Allgäu Blog

Macher, Schaffer, Unternehmungen und Ziele im Allgäu

FlussStein-Massage: Allgäuer Antwort auf „Hot Stone“

Macher & Schaffer, Unbezahlte Empfehlung

Verbindet sich das Gespür für Menschen, mit der Begeisterung für unsere Natur und dem Wissen um Massage und Entspannungstechniken, dann entsteht daraus die FlussStein-Massage von Andrea Bär. Die Allgäuer Antwort auf „Hot Stone Massagen“.

Klingt interessant, ich probier es aus!

 

Andrea Bär in Maierhöfen

Idyllisch am Waldrand gelegen, begrüßt mich Andrea Bär mit einer Tasse Tee in Ihrer Massagepraxis. Ihre herzliche und ruhige Art überzeugt mich sofort und das ländliche Idyll in Maierhöfen läßt erahnen, daß Andrea ganz fest mit der Natur verbunden ist. Das sympathische Ambiente trägt zur Entspannung bei.

In unserer gehetzten Welt, bleibt das „inne halten“, das Anhalten oft auf der Strecke. Die Sinne verhärten. Wahrnehmung wird reduziert. Mit ihren Wellness- und Fastenangeboten unterstützt Andrea den Prozess des Fühlens und Empfindens. Die feine Energie, die nötig ist, diese Wahrnehmung zu kultivieren, begleitet sie mit ihrem großen Wissen über verschiedenen Entspannungstechniken und ihrem sensiblen Einfühlungsvermögen. (Das ist kein Werbetext, sondern meine eigene Erfahrung!)

FlussSteine aus dem Allgäu

Die Massagesteine sind Gesteinsbrocken aus der Nagelfluhkette am Allgäuer Alpenrand, die durch Wasser über Jahrtausende rund geschliffen wurden. Die Auswahl der FlussSteine erfolgt selektiv. Die Form spielt die wichtigste Rolle, denn sie sollen mit dem Körper harmonieren. Die Größe der Flusssteine bestimmt die Anwendung: Massage- oder Wärmestein.

Zwei Zinkeimer voller unterschiedlicher Steine – in heißem Wasser – warten auf mich. Im Moment sind die steinigen Freunde noch so heiß, daß ich sie fast nicht anfassen kann.

Warme FlussStein-Massage für den Rücken

Entspannt darf ich mich auf die Liege legen. Ich werde zugedeckt, die leise Musik ist angenehm.  Andrea beginnt mit einer leichten Massage mit duftendem Öl. Ich spüre, daß sie auch nach verspannten Muskelpartien sucht. Ich werde darauf hingewiesen, daß ich sofort Bescheid geben soll, falls die Steine zu heiß sind. Noch bin ich eher gespannt, als entspannt ….

Fast unhörbar, steht Andrea auf und holt den ersten Stein. Er ist groß. Die erste Berührung ist heiß und schwer. Ich denke kurz, daß er zu heiß ist. Aber das war nur ein kurzer erster Eindruck. Der Stein ist heiß und schwer und angenehm. Irgendwie kommt mir das Wort „sympathisch“ in den Sinn.

Die glatte Oberfläche des FlussSteines gleitet über meine Haut. Andrea wechselt zwischen sanfter und nachdrücklicher Bewegung. Merkbar, aber angenehm. Der Stein wird auf mir abgelegt und verströmt seine Wärme, ein neuer Stein kommt zum Einsatz.  Vom Steißbein bis zum Nacken, platziert Andrea ein heißen Stein nach dem anderen an den passenden Körperstellen. 

Meine Gedanken sind innerhalb kürzester Zeit ruhig, fast nicht mehr vorhanden. Es ist nur noch fühlen, wohlfühlen in mir. 

Hot-Stone Massage vs. warme FlussStein-Massage

Flusstein vs. Hot StoneDie Unterschiede zeigen sich fast nur in der Regionalität. Hot Stone´s sind aus Basalt oder Lavastein und werden heute maschinell geformt. FlussSteine sind aus dem Allgäuer Nagelfluh-Gestein und werden vom Wasser geformt.

Der Vorteil: Durch die natürliche Form der Steine, werden mehr Reize an den Körper abgegeben. Die Wärmespeicherung ist, je nach Zusammensetzung, unterschiedlich, weshalb auch hier der Pluspunkt an die Flussstein-Massage geht.  (Von kurzen Transportwegen und Nachhaltigkeit möcht ich gar nicht reden.)

Beide Versionen sind sanfte, angenehme Extremerfahrung für Körper und Geist .
Was sich wie ein Wiederspruch anhört, ist genau das, weshalb Massagen mit heißen Steinen so effektiv sind.  Die Kontrastreize wie „warm – kalt“, „schwer – leicht“, „Ruhe – Bewegung“ regen die Durchblutung an, stimulieren die Abwehrkräfte und die sensitive Wahrnehmung.

Entwicklung der Warmsteinmassage La Stone

Schon vor  2000 Jahren wussten Schamanen die Kraft der heißen Steine für ihre Heilkunde zu nutzen. Der Begriff La-Stone geht auf die Verwendung vulkanischen Gesteins auf Hawaii zurück. Das „La“ in der Bezeichnung La-Stone deckt sich aber auch mit dem tibetanischen Wort für Lebensenergie. Wahrscheinlich verbreitete sich die Heilung mit heißen Steinen – unabhängig voneinander – weltweit.

FlussStein-Massage ist Enspannungsmassage

Entspannungsmassagen dienen zur Erholung von Körper und Geist. Wohlbefinden, Gelassenheit und Zufriedenheit sind ganz eng damit verbunden. Loslassen können – das ist das Ziel. Streichende Bewegungen mit den warmen Steinen – in Verbindung mit Aromaölen – läßt Ruhe aufkommen.

FlussStein-Massage Seminar

In unseren unruhigen Zeiten legen immer mehr Menschen Wert auf Bodenständiges, Regionales und Nachhaltiges. Ursprüngliche und typische Produkte sind gefragt. Andrea Bär gibt ihr Wissen um die Entspannung mit warmen Steinen in Praxis-Seminaren weiter.

In sympathischer Athmosphäre vermittelt Andrea im PraxisSeminar die Feinheiten der FlussStein-Massage. Von den idealen Steinen, der Temperatur, den Druck- & Wärmepunkten bis zur Unterstützung durch ätherische Öle. Neben den praktischen Übungen erhalten die TeilnehmerInnen ein Lehrbuch.  Das FlussStein-Massage Seminar ist ein Workshop der Spaß macht, Verbindungen schafft und das Gespür für regionale Energie fördert.

Das FlussStein-Massage Tages-Seminar richten sich an MasseurInnen und alle Menschen, die sich für natürlichen Lifestyle begeistern können.

Entspannung, Genuss und das Allgäu

Ich weiß nicht, warum wir Allgäuer uns so schwer mit Genuss tun. Liegt es daran, daß wir so ein armer Landstrich waren, daß Müsiggang einfach nicht drin war? Oder liegt es an der protestantisch-katholischen Spannung, die uns Allgäuer über Jahrhunderte im „Wer ist der Bessere“-Wettkampfmodus gehalten hat? Oder liegt es daran, daß uns als „Diasporra“ der Bayern, das gesunde Selbstwertgefühl abhanden gekommen ist? Mir drängt sich oft der Eindruck auf, daß wir uns für Entspannung und Genuss entschuldigen. Und das ist sowas von falsch, ich möcht fast sagen „gesundheitsschädlich“.  Während Urlauber zu uns kommen, um zu entspannen und sich zu erholen, wissen wir Einheimischen oft nicht zu schätzen, daß wir eine Genuss-Region sind. Genuss für alle Sinne. Und eine echte GenussMacherin ist Andrea Bär mit Ihrer Allgäuer Flussstein-Massage.

Andrea Bär Massagepraxis

Ibergweg 6
88167 Maierhöfen

Telefon: +49 8383 7778
Mobil: +49 171 1853557
E‑Mail: andreabaer21@googlemail.com

Die Praxis ist etwas versteckt hinter Bauernhäusern. Achtet auf das Schild, dann klappt die Anreise locker.

Quintessenz

Unglaublich gut!

 

Das Erlebnis „Warme Allgäuer FlussStein-Massage“
ist ein Genuß!

 

                                                                           Herzlichst, Deine Ulli

Link zur Massagepraxis Andrea Bär

PS: Dieser Text enthält Werbung aus Begeisterung. Ich wurde dafür weder eingeladen, noch bezahlt. Es ist "nur" eben etwas Besonderes im Allgäu. Und das muß gesagt werden.