Neujahrsblasen – ein traditioneller Heischebrauch

Zwischen den Jahren morgens um halb acht, irgendwo im Allgäu. Es wird langsam hell draußen und tiefer Schnee dämpft jeden Laut. Selbst die Schneepflugfahrer scheinen heute länger zu schlafen. Schnell noch Tee kochen, Schnaps raus, die Schneeschaufel zur Hand und noch...

Schwäbisch-alemannischen Fastnacht / Holz-Masken

Endspurt beim Fasching, bei der Fastnacht (Fasnacht), beim Karneval. Viele Namen für eine fünfte Jahreszeit. Und so unterschiedlich die Namen, so unterschiedlich auch das feiern. An sich ist der Allgäuer nicht bekannt für hemmungsloses Amüsement. Es dauert gerne, bis...

Räuchern: Zwischen den Jahren mit Rauch durchs Haus

Gegen Ende der Rauhnächte, wenn Perchta oder Frau Holle  langsam müde wird, beginnt im Allgäu die Zeremonie des “Haus räucherns”. Wir tun das wirklich und es hat gar nichts mit Okkultismus oder wundergläubigen Hokuspokus zu tun. Wir AllgäuerInnen schmeißen...

Frau Holle / Perchta und die Rauhnächte im Allgäu

Griaß di, Servus & MoinMoin, … das mit Frau Holle und den schneienden Betten schütteln, kennt jedes Kind. Und dann waren da noch die Fleißige Goldmarie und die faule Pechmarie – die Eigenschaften klar definiert, damit der junge Mensch sofort weiß, wo...

Klausen, Klausentreiben & Klausenmännle: Brauchtum im Allgäu

Griaß di, Servus & MoinMoin, .nach dem wilden Bärbeletreiben, jagen auch schon die Klausen – Rumpelklosa – durch die Dörfer. Auch hier wieder ein mitgeschleppter Brauch aus der Zeit der Kelten. Das mystische Allgäu wehrte sich standhaft gegen die...

Wildes Bärbeletreiben im Allgäu – BarbaraTag & Barbarazweige

Griaß di, Servus & MoinMoin, Bärbele kommt von Barbara! Jedes Jahr verkleiden sich am 4. Dezember – dem Barbara-Tag – junge, unverheiratete Frauen als alte Weiber. Sie kehren symbolisch den Schmutz weg. Fegen den Unrat aus Haus und Hof. Müttern und...