Vergessene Orte: #1 Burg Thalerdorf im Westallgäu


6. September 2016 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Ausflugsziele in Stadt & Land


Ein verwitterter Gedenkstein auf den zugewucherten Resten der Burg Thalerdorf

Griaß di, Servus & MoinMoin

das Allgäu war ja schon immer heiß begehrt, obwohl in einer rauhen, armen Gegend gelegen, gab es ständig wilde Kämpfe. Wem Sanssouci zu mächtig war, der schlug sich halt um so ne kleine Burg auf den allgäuer Moränenwällen. Jeder Hügel eine Burg oder so ähnlich.

Ritterspiele, Ränkespiele, Hochzeit mit und ohne Leidenschaft und Leidenschaft ohne Hochzeit, ja so warn die alten Rittersleit. (Wers genau wissen will >>> hier der Liedtext )

Entlang der alten Römerstrasse zwischen Kempten und Bregenz tummelte sich der Landadel und stritt jahrhundertelang um den einen oder anderen Bauern mehr. Dazu kamen die Schweden, die Königlichen, die Österreicher, die Tataren (aber die waren früher). Ein hin und her! Dem gewöhnlichen Sepp mitsamt seiner Resi ist´s damals ganz drimmslig geworden, vor lauter wechselnden Herrschaften.

Bis sich dann um 1500 der Kaiser zum „Fürst von Schwaben“ nannte.
Dann wars rum mit den vielen kleinen Gernegroß.

Und die vielen Burgen im Westallgäu?
Die majestätischen und mickrigen?

Da wurden viele einfach immer mal wieder vergessen …..

….  Bis soeben, denn
ich hab grad eine wieder entdeckt.

Burg Thalerdorf 

 

Burghügel der Burg Thalerdorf im Argenthal

Burghügel der Burg Thalerdorf im Argenthal

 

Zwischen Gestratz und Grünenbach gelegen. Kein Weg führt hinauf, kein Hinweisschild weit und breit. Nur wer sich durchs Dickicht schlägt, findet die Gedenktafel … …. aber auch die wurde wieder vergessen ….

 

Schloßbühl mit eigenem Gericht ..

Schloßbühl mit eigenem Gericht ..

 

Es gibt nicht mal einen Weg hinauf auf den Burghügel. Und zwischnedurch findet man unter den Baumwurzeln noch Mauerreste …

 

Der letzte Rest der Burg Thalerdorf ....

Der letzte Rest der Burg Thalerdorf ….

 

Schon ganz schön geheimnisvoll …

dieser Ort im Westallgäu ….

Es soll noch sieben! weitere Burgen im Argenthal geben …

na denn mach ich mich auf die Suche ….

                                                 bis dann, Deine Ulli

Merken

Merken

Merken

Merken

Ulrike Heerdegen
vernetzt ...

Ulrike Heerdegen

Allgäuerin, Landleberin, Bloggerin, Genieserin, Entdeckerin, Netzwerkerin und begeistert von den digitalen Möglichkeiten.

Zum Ausgleich zu meinem Job als Online-Marketing-fachfrau kann auch gut 3 Wochen ohne jegliche Technik auskommen ... "Out of Netz" - wie der Allgäuer zu sagen pflegt 😉
Ulrike Heerdegen
vernetzt ...
Kommentare
  1. margit said on 21. Mai 2017 17:45:

    Hallo Roland, (Uli)
    ein guter Bericht mit schönen Bildern über unsere Burg Thalendorf im schönen Argental,
    nur ein kleiner Schreibfehler hat sich eingeschlichen.
    Es heißt Thalendorf, (ich wüsste nichts anderes) du hast es mit einem „r“ Thalerdorf geschrieben.

    ein fleißige Leserin vom „im Allgäu daheim“
    margit

    1. Ulrike Heerdegen said on 13. Juli 2017 5:18:

      Hallo MArgit,
      danke für den Hinweis (und entschuldige, daß es so lange gedauert hat). Ich habe extra die Bezeichnung Thalerdorf verwendet, weil dies so auf dem Gedenkstein steht. Wahrscheinlich wurde der Name im Laufe der vielen Jahrzehnte und den paar Jahrhunderten immer weiter in Burg Thalendorf umgewandelt. Aber nachdem der Burghügel eh so versteckt und fast unauffindbar ist, laß ich das jetzt einfach so stehen. Aber trotzdem herzlichen Dank für Deinen berechtigten Einwand. Herzliche Grüße, übers Dorf drüber, Ulli