Scootern (Rollern) im Allgäu mit spirits of nature


28. August 2017 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Aktivitäten & Erlebnisse,Aktuelles aus dem Allgäu


Rollerfahren = Scootern im Allgäu

Darf ich mich vorstellen? Fritz Graf Lord, vierpfotig und frisch angeheuert als neuer Blogger hier „Im Allgäu daheim …“ (Profil siehe unten) und schon geht´s los! Nämlich rauf auf den Berg und auf zwei Rollen wieder hinab, also mein Frauchen auf zwei Rollen. Das heißt jetzt zwar nicht mehr Rollern, sondern Scootern, aber es macht richtig Spaß und Frauchen ist auch endlich schneller und es ist eine neue Trendsportart, die sich bis ins Allgäu durchgesetzt hat. Dabei könnt sie auch im Allgäu erfunden worden sein, denn schließlich brauchts zum flotten Scootern schöne Berge …

 

Scootern im Allgäu mit spirits of nature

Ein sonniger Tag im Mai, ich warte direkt mit meiner besten Freundin Enyo vor dem Outdoor Spezialisten spirits of nature in Sonthofen und lasse mir die Sonne auf den Pelz heizen. Schließlich wird das wohl heute ein anstrengender Tag. Keine Ahnung was diese Menschen schon wieder geplant haben. Olaf Pott von Albroller ist auch da und hat ein paar Dogscooter mit am Start, so zur Probe wenn ich das richtig verstanden habe. Die denken aber hoffentlich nicht, dass ich das Ding da ziehen soll oder?

Wir fahren alle zusammen, Michael Pruss und seine liebe Frau Gundula von spirits of nature. Das nette Töchterchen und die absolut tolle Hündin Leni – in die ich mich sofort verliebt habe. Unser Ziel: ein schattiges Stückchen Wald und Wiese, um diese Dogscooter bzw. Scooter mit und ohne uns zu testen.

Spirit of Nature in Sonthofen: Michael und Gundula

Scootern ist wie Roller fahren für Große

Olaf erklärt den Menschen was sie zu tun haben: Draufstehen und wie beim alten Roller früher,  mit dem rechten oder linken Fuß pedalen. Die Scooter sind extrem stabil, wahrscheinlich weil man damit die Berge richtig runter cruisen kann. Denn dafür sind sie wohl gedacht. In Gruppen kann man so fröhlich und fast ohne Anstrengung,einen genialen Tag im Allgäu verbringen. Der Michael von spirits of nature kennt durch die vielen Outdoor Aktivitäten seiner Firma gute Waldstücke, wo wir alle im Einklang mit der Natur das Scootern genießen können. Hier bei spirits of nature wird halt Naturschutz sehr groß geschrieben.

Scooter Testfahrt bei spirits of nature

Deswegen sind die Leni, Enyo und ich auch an der Leine, damit wir nicht irgendwelchen Mist anstellen können. Die Menschen sind nun schon eine ganze Weile unterwegs, um diese Scooter zu testen, einer ist bei uns im Schatten geblieben. Immer wieder tönt das laute Lachen der Scooter Tester durch die Wälder. Das Scootern scheint wohl allen Spaß zu machen.

 

Scootern im Allgäu

Mit viel Spaß und guter Laune geht´s hinab …

… und das mit vier Pfoten …

Und dann endlich dürfen wir auch mal eine kleine Runde drehen. Michael hat einen Scooter mit Leni und Gundula darf Enyo haben, mein Frauchen muss mit mir Vorlieb nehmen, nur der Olaf der hat keinen Scooter, weil er auch keinen Hund mit hat. Dafür darf der Olaf uns alle einweisen. Wir Hunde tragen ein spezielles Hundegeschirr, dass aus dem Schlittenhundesport kommt. Die Zugleine wird an einer speziellen Vorrichtung (Bike Antenne) an den Scootern festgemacht und alle stehen in Startpostion um ein paar Meter zu fahren. Da es Leni ihr erstes Dogscootern ist, fangen wir natürlich vorsichtig an. Schließlich wollen wir das neue Hundeteam-Mitglied nicht gleich verängstigen.

 

… ok, wir laufen nebenher …

Nachdem der Olaf sein „Start Go“ gibt, rasen alle los. Natürlich bin ich sofort an erster Stelle. Doch was passiert da, der Michael mit der Leni überholt uns einfach. Gundula mit Enyo folgt uns dicht auf den Fersen, so Scootern wir ein paar Meter durch den wunderschönen Allgäuer Wald.

Schließlich sind wir wieder an unserer Startstelle angekommen und bekommen dort etwas Leckeres zum Trinken. Die Gundula und der Michael haben hier an alles gedacht, ein kleines Picknick mit Kaffee und Kuchen rundet den Ausflug richtig ab.

Das mit den Scootern könnte mir wirklich gefallen, aber nur wenn die Leni wieder mit am Start ist.

 

Quintessenz der Trendsportart

Auch wenn Ihr keinen Hund habt,
bucht unbedingt eine Ausfahrt mit den Scootern bei Michael und seinem Team.

Ausfahrten mit Hund bietet der Michael noch keine an,
aber wer weiß vielleicht wird das ja noch.

                                                        Eurer Fritz Graf Lord

Weitere Infos unter: http://www.spirits-of-nature.de/sommer/bergroller.html

 

Fritz Graf Lord

Fritz Graf Lord

Fritz Graf Lord

Wohnhaft in Kempten

12 Jahre alt
gebürtig aus dem Allgäu

immerwährend auf der Suche nach der großen Liebe
Fritz Graf Lord

Letzte Artikel von Fritz Graf Lord (Alle anzeigen)