Lindau / Bodensee im November: Weihnachtsmarkt & Segeln


1. Dezember 2016 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Aktivitäten & Erlebnisse,Ausflugsziele in Stadt & Land


Lindau im November: Der Leuchtturm und der Löwe in spätherbstlichem Licht

Griaß di, Servus & MoinMoin,

im November gehört die historische Insel-Stadt Lindau den Einheimischen. Die letzten Urlauber und Tagestouristen sind abgereist. Ruhe – fast schon eine gewisse Melancholie macht sich breit.

Manchmal ist es nebelig, aber nicht so oft, wie man meint. Durch das Rheintal schiebt der Wind den Nebel Richtung Baden-Wüttemberg. Die Nebelschwaden hängen dann über der westlichen Seeseite. Öfter ist es aber bewölkt, mit schwacher Föhneinwirkung. Dann findet wenig Wetter statt, nur der Himmel spannend. Ansonsten ist es ruhig auf der Insel, im Bodensee.

Lindau Insel im November: friedlich & ruhig

 

Föhn über den Alpen am Schweizer Bodenseeufer

Föhn über den Schweizer Alpen. Es reicht nicht bis zur Insel ….

 

Ruhige Zeiten im Lindauer Hafen

Ruhige Zeiten im Lindauer Hafen

 

Schräger Balkon in Lindau auf der Insel

Selbst die Balkone scheinen etwas abzuhängen.

 

Die Stadt gehört den Einheimischen …

Schön ist es, durch die fast leeren Gassen zu schlendern. Kein Gedränge und Geschubse, keine genervten Parkplatzsucher und keine Gruppen, die jegliches Vorbeidrängen verweigern. Es ist wirklich ruhig und ich habe Zeit zum schauen. Nicht nur die vorweihnachtlichen Geschäfte, sondern auch die Architektur, die verwinkelten Gassen. Ich hab Zeit „Neues“ in meiner alten Heimatstadt zu entdecken. Hier und da läd ein gemütliches Café oder eine Wirtschaft zum Verweilen ein. So leer die Gassen sind, so gut sind interessanterweise die Gaststuben besucht. Einheimische nutzen die Gelegenheit, zum entspannten Kaffeetrinken und Essen. Kein Streß, kein anstehen und kein Stühlerücken. Haben die Wirte jetzt doch auch Zeit auf einen Hoigarta oder einen kleinen Ratsch.

Fast leer im November, die verwinkelten Gassen auf der Lindauer Insel

Fast leer im November, die verwinkelten Gassen auf der Lindauer Insel

Es ist Dienstag vormittag um halb 12 im November .... Platz statt Menschenmassen

Es ist Dienstag vormittag um halb 12 im November …. Platz statt Menschenmassen

 

Paradiesplatz Lindau: Das milde See-Klima läßt den Bäumen immer noch ihr farbiges Herbstlaub

Das milde See-Klima läßt den Bäumen immer noch ihr farbiges Herbstlaub

Weihnachtlich dekoriert der Klamottenladen "Wackelt - und hat Luft" in Lindau

Wackelt & hat Luft – hier stöber ich gerne!

 


Segeln für Eiserne

Jetzt ist segeln ja keine Freizeitbeschäftigung für den November, könnt man meinen. Doch im äußersten Zipfel des Allgäus gehört ein Wassersport-Event zum Spätherbst eindeutig dazu: Die Teilnahme an der letzten Segel-Regatta des Jahres: Der Eisernen! Das Segelevent wird vor Konstanz ausgetragen. Das heißt für die Teilnehmer aus Lindau: Erstmal das Boot durch den ganzen See bis nach Konstanz bewegen. Zwischen 5 und 8 Stunden wird dabei gerechnet. Das ist definitiv das „Eisernste“ an der ganzen Veranstaltung. Die Regatta selber gehört zu den größten Binnenveranstaltungen in  Europa.

Segeln zur "Eisernen" nach Konstanz am Bodensee

Es ist schon recht ungemütlich: „Aber wat mut, datt mut!“ wie der Südschwede sagt.

Warm angezogen beim Segeln im November von Lindau nach Konstanz

Zwiebellagen machen das Novembersegeln zwar nicht angenehmer, aber immerhin warm

 

Es ist schon eine sehr seltsame Mischung, wenn der Weihnachtsmarkt aufgebaut wird, die Menschen mit Schal und Mütze durch die Stände wirbeln und zeitgleich eine Flotte von eisernen SeglerInnen den Hafen verläßt. Ja, eigenwillig sind die Lindauer auf jeden Fall. Echte Allgäuer Typen, zusätzlich geprägt vom großen schwäbischen Meer. Ja und manchmal gibt das Meer auch Kinderschätze frei …

 

Dem schwäbischen Meer wieder entrissen. Muscheln mit Dreirad

Dem schwäbischen Meer wieder entrissen. Muscheln mit Dreirad


Weihnachtsmarkt am Hafen

Lindauer Hafen-Weihnacht, hier paart sich der klassische Weihnachtsmarkt mit dem Flair einer Hafenstadt. Diese Mischung ist im Allgäu einmalig. Ist das der Grund, weshalb die Anziehungskraft für diesen Christkindelsmarkt zu groß ist? Glühwein, Plätzchen, Apfelkiachle, heißer Most direkt vom Erzeuger, der zauberhafte Märchenwald, Nachtwächterrundgang – alles vor historischer Kulisse und üppig beleuchtet.

Wer Wert auf gutes Unterhaltungsprogramm legt, der ist in Lindau richtig. Auf der Bühnen-Hütte spielen und singen Live-Bands von Folklore über Folk und Schlager bis zum Jazz ein buntes Potpourrie.

Der Weihnachtsmarkt hat an den Adventswochenenden von Freitag mittag bis Sonntag abend geöffnet.

 

Stimmungsvolles Lichtermeer bei der Hafen-Weihnacht am schwäbischen Meer

Stimmungsvolles Lichtermeer bei der Hafen-Weihnacht am schwäbischen Meer

Leuchtturm und Löwe - leuchtende Wahrzeichen am Weihnachtsmarkt Lindau / Allgäu

Leuchtturm und Löwe – leuchtende Wahrzeichen am Weihnachtsmarkt

Blick vom Mangturm auf die Hafen-Weihnacht in Lindau / Allgäu

Blick vom Mangturm auf die Hafen-Weihnacht

 

Kleiner Tipp: Mit der Bahn reist es sich wunderbar nach Lindau. Aufgrund der vielen aktuellen Baumaßnahmen in Lindau, ist die Verkehrssituation noch angespannter als normal. Mit dem Zug funktioniert der Weihnachtsmarktbesuch garantiert streßfrei.

 

Quintessenz:

Allgäuer sind schon ein eigenwilliges Völkchen
und Outdoor geht immer!

Lindau – Insel und
der bayr. Bodensee-Zipfel ist immer ein Ausflug wert:
Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, NOVEMBER, Dezember

Es ist heute der 1. Dezember, und ich hab vor lauter Advents-Kram vergessen,
den Post noch im November zu aktivieren.

                                                                           Sorry, Eure Ulli

Links:

Weihnachtsmarkt Lindau: Programm Hafen-Weihnacht, Stadt Lindau, Westallgäu, Eiserne Segelregatta

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ulrike Heerdegen
vernetzt ...

Ulrike Heerdegen

Allgäuerin, Landleberin, Bloggerin, Genieserin, Entdeckerin, Netzwerkerin und begeistert von den digitalen Möglichkeiten.

Zum Ausgleich zu meinem Job als Online-Marketing-fachfrau kann auch gut 3 Wochen ohne jegliche Technik auskommen ... "Out of Netz" - wie der Allgäuer zu sagen pflegt 😉
Ulrike Heerdegen
vernetzt ...
Kommentare