Bayern „quer“ – ein Film über den Natur-Verbrauch im Allgäu


18. November 2016 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Aktuelles aus dem Allgäu,Blackbox


Demo gegen die Zersiedelung der Landschaft -quer war dabei

Griaß di, Servus & MoinMoin

Gewerbegebiete betonieren – mitten in der Allgäuer Natur – das war auch ein Thema für „quer“, der satirischen Nachrichtensendung vom Bayrischen Rundfunk. Anläßlich des Besuchs von Ministerpräsident Seehofer organisierten besorgte Bürger zusammen mit dem Bund Naturschutz eine Demo. „Flagge zeigen gegen das interkommunale Gewerbegebiet Argental und gegen die Lockerung des Anbindegebots.

Naturverbrauch – die Natur verbraucht!

Unwiederbringlich weg, die Natur. Das ist doch schade, oder?

Die wichtigsten Punkte:

  • Das Allgäu ist bayr. Meister im Flächenverbrauch!
  • 18 ha tägliche Versiegelung im Landkreis
  • 40% der Gewerbeflächen in Bayern stehen leer.
  • Arbeitsplätze anlocken bei faktischer Vollbeschäftigung ist reine Abwerbung

Bayern „quer“

ein Film über das interkommunale Gewerbegebiet Argental

 

Hier gehts zum Film:

>>> Geschäft statt grün – Mehr Gewerbegebiete in Bayern

 

Das was im Argental quer läuft, läuft in vielen Orten falsch. Der Film zeigt wunderbar, daß immer „mehr Geld“ gegen den „Schutz von Mensch & Natur“ steht. Als abschreckendes Beispiel wird Südtirol abgeführt. Zubetoniert, versiegelt und zementiert – Nein, das Südtirol von vor 30 Jahren gibt es nicht mehr! Und das erschreckende: die Touristen bleiben aus! Viele Gästehäuser stehen leer. Aber klar, wer mag schon zwischen GEwerbegebieten wandern?

Quintessenz / Wunsch

Ein Weg, damit die Bürgermeister ohne Gesichtsverlust
aus diesen Geschichten wieder raus kommen.

Und die Zerstörung unserer Heimat ein Ende findet.

Lassen wir es doch so, wie es ist!
„Wen Gott liebt, den läßt er im Allgäu wohnen“ – hat Seehofer geagt!

Etwas traurig,
weil ich lieber über die großartigen Dinge schreibe!

Eure Ulli

Ulrike Heerdegen
vernetzt ...

Ulrike Heerdegen

Allgäuerin, Landleberin, Bloggerin, Genieserin, Entdeckerin, Netzwerkerin und begeistert von den digitalen Möglichkeiten.

Zum Ausgleich zu meinem Job als Online-Marketing-fachfrau kann auch gut 3 Wochen ohne jegliche Technik auskommen ... "Out of Netz" - wie der Allgäuer zu sagen pflegt 😉
Ulrike Heerdegen
vernetzt ...
Kommentare