Artemisia: Kräutergarten, Hofladen & Teestube im Allgäu


8. Mai 2017 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Dienstleistung & Einkaufen,Essen, Trinken & Kulinarik


Artemisia - in Stiefenhofen / Allgäu

Wie die Zeit vergeht! Da nutz ich das frühe Frühlingswetter für einen Ausflug mit meiner Freundin. Wir lassen uns treiben und fotografieren viel. Besuchen interessante Orte, die unbedingt hier im Blog beschrieben werden wollen. Und wie ich jetzt gerade so die Bilder bearbeite, stell ich fest, daß mittlererweile alles grünt und blüht, und die robusten Pflanzen den April relativ gut überstanden haben. Das hoffe ich natürlich auch für den Kräutergarten Artemisia in Stiefenhofen / Westallgäu.

 

artemisia Kräutergarten und Teestube im Allgäu daheim

Artemisia: Kräutergarten, Hofladen & Teestube

 

Artemisia =  Pflanzengattung in der Familie der Korbblütler. Einzelne Arten werden Beifuß, Wermut, Stabwurz oder Edelraute genannt.

Artemisia, das sind auch ein paar Enthusiasten, die sich der natürlichen Landwirtschaft verschrieben haben. Sie bewirtschaften 26,5 ha Land nach ökologischen Kriterien, verteilt auf zwei Hofstellen: den abgelegenen Schutzhof am Pfänder und den Artemisia Kräutergarten, als Schnittstelle zur Gesellschaft. Der Anspruch dahinter ist, das Land so zu pflegen und bewirtschaften, daß eine möglichst hohe Pflanzen- und Tiervielfalt ein Daheim finden.

In der öffentlichen Hofstelle von Artemisia – in Hopfen 29 in Stiefenhofen – werden die Erzeugnisse verarbeitet und verkauft.

Der Kräutergarten, Hofladen und die Teestube liegen direkt an der B308, gleich neben Trachten Vögel und dem veganen Käse Simply V. Sozusagen eine geballte Ladung großartiger Menschen und Unternehmen.

 

Der Hofladen

Alle handgemachten ökologischen Produkte kann man im Hofladen kaufen. Von Kräuter, Tees & Gewürzen über Räucherwerk zu Marmeladen und Pestos …

Schön finde ich, daß der Laden nicht nur übersichtlich und einladend gestaltet ist, sondern daß ein reichhaltiges Angebot unterschiedlichster Hersteller präsentiert wird. Da freut sich die alternative Seite in mir und stöbern macht richtig Spaß. Beeindruckend die Vielzahl an schönen und interessanten Büchern …

 

Hofladen und Bioladen der Artemisia

Da gibt es viel zu stöbern …

Alte Ladeneinrichtung im Bioladen Artemisia

Wo man nur immer so alte Ladeneinrichtungen findet ….

Schnaps und Limo im Hofladen Artemisia

Bio,reichhaltig und abwechslungsreich – Getränke im Bioladen Artemisia

 

Die Teestube – Das Hof-Café

Manchmal denke ich, ich bin ein Café-Junkie. Sie begeistern mich oft. Liegt wohl in meinen Genen. Und so kann ich guten Gewissens meine Westallgäuer-Café-Runde (Kroamer, Dorf-Café, Augustin und Königsalpe) um die Artemisia Teestube erweitern.

 

Die Teestube des Artemisia Kräutergarten

 

Völlig entspannt das Ambiente. Eine Mischung zwischen alternativer Kneipe, Hof-Café und esoterischer Wohlfühlbude. Geschmackvoll – einfach – rustikal …. ja, so würde ich die Teestube beschreiben. Draußen eine herrliche Sonnenterasse mit Kissen und Zudecken, falls Du schon in der Märzsonne Deine Hofleckereien kosten möchtest. Selbst Liegestühle dürfen benutzt werden. Veranstaltungen findest Du auf der Internetseite von Artemisia.

 

Teestube der Artemisia Kräutergarten

… also das Bild ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber es paßt …

Hübsches Ambiente bei Artemisia im Westallgäu

… mein Wohlfühlplätzchen …

 

Entspannt auch die Selbstbedienung. Aus einer Vielzahl von Teemischungen, kannst Du die Kräuter in Dein XXL-Teeglas löffeln. Heißes Wasser drauf und dann Genuß pur. Die Kräuter-Tees sind erstklassig gut, und optisch der Knaller. Kaffee aus ökologischem Anbau und kalte Bio-Getränke zu humanen Preisen gibt es, dazu selbstgebackener Kuchen. Am Samstag gibt es ein herzhaftes warmes Gericht.

 

sympathische Selbstbedienung in der Teestube Atemisia

sympathische Selbstbedienung

Kräutertee Mischungen in der Teestube

Schöne Kräutertee-Mischungen zum durchprobieren …

Kräutertee in Glastasse

Ein Bild fürTeeliebhaber und Kuchen-Mampfer

 

Der Artemisia Kräutergarten

Vom Samenkorn bis zur Blüte – von März bis Oktober, bietet Artemisia Gewürze, Heilpflanzen und auch etwas Gemüse an. Ich spaziere durch die noch sehr kargen Kräuterbeete und studiere die kleinen Tafeln auf denen die Namen, die Verwendung und die Pflegeanleitung stehen. Ich kann mir gut vorstellen, wie es hier im Mai, Juni, Juli aussieht …. Auch durch die Gewächshäuser dürfen die Besucher schlendern. Ganz nah dabei, am gärtnern ….

Bezahlt wird übrigens direkt im Hofladen, oder aber es stehen Boxen für das Geld bereit. Sehr sympathisch ….

 

Kräuterschnecken im Artemisia Kräutergarten

… das Frühjahr beginnt, die Beete füllen sich …

Die Geschichte von der Witwe Pfau …

… will ich Euch nicht vorenthalten, denn ich finde sie sehr natürlich, wenn auch traurig. Also es war mal ein Pfau, der fröhlich und schön durch den Artemisia Kräutergarten stolzierte. Er hatte zwei hübsche Pfauendamen zum beglücken und fühlte sich sichtlich wohl. Blöderweise, wollte er nachts nicht auf seiner Stange sitzen, sondern – wie so oft – auch bei Vollmond durch die Kräuterspiralen wandeln …

… und dann kam der Fuchs!

 

Pfauen beim Allgäuer Fotoshooting

Beim Fotoshooting würde ER sich mehr aufplustern …

 

Quintessenz:

„Alternativ & biologisch“ retten nicht die Welt im Ganzen,
aber ein kleines Stückchen wird sie gesünder.
Gott erschuf den Fuchs, aber auch den Kräutertee.

Eure Ulli

Artemisia

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag 14 – 18 Uhr
Samstag 10 – 18 Uhr

Merken

Merken

Ulrike Heerdegen
vernetzt ...

Ulrike Heerdegen

Allgäuerin, Landleberin, Bloggerin, Genieserin, Entdeckerin, Netzwerkerin und begeistert von den digitalen Möglichkeiten.

Zum Ausgleich zu meinem Job als Online-Marketing-fachfrau kann auch gut 3 Wochen ohne jegliche Technik auskommen ... "Out of Netz" - wie der Allgäuer zu sagen pflegt 😉
Ulrike Heerdegen
vernetzt ...
Kommentare