Allgäu Krimi #2 – regional, schräg und garantiert spannend


9. Dezember 2016 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Dienstleistung & Einkaufen,Krimi, Roman & SachBuch


Allgäu Krimi #2: Empfehlungen

Griaß di, Servus & MoinMoin,

.Winterzeit ist Lesezeit, und der Weihnachtsbaum mag auch gerne Bücher-Pakete um sich gescharrt. Und weil so unglaublich spannende Krimis mit viel Allgäuer Lokalkolorit geschrieben und gedruckt wurden, gibts hier – nach meiner Allgäu-Krimi #1 Empfehlung – eine weitere kleine Sammlung von lesenswerten Allgäu-Krimis.

Wie immer gilt: Ein Klick auf das Buch-Bild führt Dich zu Amazon. Du kannst sofort die Buschbeschreibung und die Rezensionen lesen. und Du kannst auch gleich bequem bestellen. Aber der Buchhändler Deines Vertrauens und um´s Eck freut sich auch, wenn Du das Buch im schönen Allgäu-Land kaufst …

 

Allgäu-Krimi #2 – spannend & regional

Brandneu: Kluftingers 9. Fall / Himmelhorn

Der Kluftinger darf auf keinen Fall fehlen. Neun mal schon zieht der grantige und etwas unnahbare Kluftinger die Wahrheit hinter den mehr oder weniger schrecklichen Verbrechen ans Licht. In „Himmelhorn“ verschlägt es den Kult-Kommissar tief in die Allgäuer Alpen. Er fährt e-Bike, weil die vielen Kässpatzenberge, zwar gute Laune, aber wenig Fitness bringen. Drei Tote, ein schwieriger Berg und ein schweigsames Bergvolk. Ja, tief in den Tälern sind die Allgäuer noch schweigsamer, als der Kluftinger. Ja! Das geht!

Aber zäh, wie der Klufti ist, löst er mit seinem Team den Fall. Situationskomik, Grantlhuaberei und immer eine Prise charmanten Witz – so macht Krimi lesen Laune. 

 

Pferdefuß, der 4. Allgäu-Krimi von Jürgen Seibold

„Außerhalb der Ferienzeit ist es ruhig auf dem Campingplatz am Oberrieder Weiher. Deshalb ist der Betreiber heilfroh, dass wenigstens dieser seltsame Schriftsteller eine der Trekkinghütten bezogen hat. An einem Roman soll er schreiben, aber man sieht ihn immer nur um das alte Kieswerk herumstreifen – bis er eines Nachts verschwindet. Als kurz darauf eine verkohlte Leiche in einem ausgebrannten Pferdestall gefunden wird, hat Kommissar Hansen einen schrecklichen Verdacht, und schon bald stößt er auf ein tödliches Geheimnis, das sich um das stillgelegte Kieswerk rankt.“

Der Klappentext verspricht aufregende Unterhaltung. Und wer die vorherigen Fälle des Zuagroisten Kommisars Eike Hansen von der Kripo Kempten kennt, der weiß, daß es ordentlich zur Sache geht. Nicht nur kriminalistisch, sondern auch tierisch gut. Der Hauskater Ignaz schwankt zwischen Anhänglichkeit und Boshaftigkeit gegenüber seinem neuen Hausherrn Hansen. Oder ist es anderst herum? Na egal, auch Pferdefuß ist spannend und komisch zugleich …

Kommisar Hansen hat schon ganz andere Fälle gelöst.

Fall Nr. 5 – Schandfleck: Ein runter gekommenes Anwesen und eine verschwiegene Allgäuer Dorfgemeinschaft

Fall Nr 3 – Landpartie: Ein Toter beim Oldtimerrennen in Bad Hindelang …

Fall Nr. 2: Gnadenhof: Drei Tote sitzen am Tisch im Bauernhof-Museum (den find ich ja auch richtig, richtig gut)

Fall Nr. 1: Roßkur: Der Niedersachse ermittelt bei einem Selbstmord von der Lechbrücke, ohne Leiche …

                  

 

Und wenn Jürgen Seibold keine Allgäu Krimis schreibt, dann schreibt er eben Krimis aus Baden-Württemberg …

Allgäu Thriller aus dem Westallgäu

Kurt Simmeth aus Heimenkirch ist fast ein unsichtbarer Schriftsteller. Ich finde keine Internetseite, und nur eine kleine bescheidene Autorenbeschreibung. Dieser Mann überzeugt durch seinen Schreibstil, seine ausgeklügelten Kriminalfälle und sein Heimatwissen. Die Allgäukrimis von Kurt Simmeth sind sehr spannend, mit bissigem Humor und rund …

Vergeltung

„Merkwürdige Dinge geschehen in Lindenberg und Scheidegg. Verschiedene Einwohner erhalten seltsame Botschaften, kurz darauf wird ein Anschlag auf sie verübt. Keiner kann sich die Motive erklären, vor allem fehlt vom Täter jede Spur. Martin Specht und Anna Sonnleitner vom Lindenberger Kommissariat stehen vor ihrem bisher schwierigsten Fall. Vom Allgäu über Mallorca bis hin nach Marokko verfolgen sie die grausame Spur des Attentäters, bis sie schließlich einem alten Geheimnis auf die Spur kommen und so die Lösung finden.“

Die Strohhut Morde

Mehrere grausame Morde im beschaulichen Lindenberg schrecken die Bewohner auf und stellen Hauptkommissar Martin Specht und seine Kollegin Anna Sonnleitner vor ein Rätsel. Das ganze Team der Lindenberger Polizei ermittelt zusammen mit dem Staatsanwalt aus Kempten auf Hochtouren, denn der Mörder hat schon weitere Bluttaten angekündigt. Gelingt es ihnen, den Unhold rechtzeitig zu stoppen und noch mehr Unheil von der schönen Stadt im Westallgäu fernzuhalten?

Apropo Strohhut, hast Du schon den Post über die Westallgäuer Hutmanufaktur Seeberger gelesen?

Der Tod trägt Regenbogenfarben

Eine gemeinsame Ballonfahrt im Allgäu ist der Auftakt für einen Kriminalfall, der in seinen Ausmaßen alles sprengt, was sich Hauptkommissar Martin Specht und seine Kollegen Anna Sonnleitner und Gerhard Pewerle vorstellen können. Auf der Jagd nach dem seltenen Edelmetall Iridium gehen rialisierende Interessengruppen über Leichen, im beschaulichen Westallgäu tobt ein irrsinniger Wettlauf um die Vorherrschaft in einem mächtigen Syndikat.

 

Noch mehr Allgäu-Krimis ….

… noch mehr große Themen, große Verbrechen und heroische Taten zeige ich Euch nächste Woche im dritten Teil meiner Krimi-Empfehlungs-Trilogie. Ich mags kaum glauben, aber es gibt noch richtig spannenden Lesestoff aus dem Allgäu …

Quintessenz:

… im Allgäu ist alles möglich!
Spannende Unterhaltung,

                                      Eure Ulli, direkt vom Sofa!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ulrike Heerdegen
vernetzt ...

Ulrike Heerdegen

Allgäuerin, Landleberin, Bloggerin, Genieserin, Entdeckerin, Netzwerkerin und begeistert von den digitalen Möglichkeiten.

Zum Ausgleich zu meinem Job als Online-Marketing-fachfrau kann auch gut 3 Wochen ohne jegliche Technik auskommen ... "Out of Netz" - wie der Allgäuer zu sagen pflegt 😉
Ulrike Heerdegen
vernetzt ...
Kommentare